SPAM

Als Spam oder Junk werden unerwünschteE-Mails bezeichnet, die uns unverlangt zugestellt werden und häufig werbenden Inhalt enthalten. (Definition abgeändert nach Wikipedia, CC-by-sa-3.0)

Leider bekommen wir immer mehr Spam, je bekannter unsere Adresse werden. Hier hilft nur ein wirksamer Filter, der die Nachrichten bearbeitet bevor wir sie sehen. In der Ahoi-Cloud betreiben wir einen selbstlernenden Filter, der täglich besser wird.

Achtung, öffne keine Anhänge in E-Mails unbekannter Absender. Wenn der Dateiname auf *.zip oder *.exe endet, ist das wahrscheinlich ein Virus! Achtung, öffne niemals einen E-Mail-Anhang, der von deiner Adresse kommt, obwohl du dir keinen Anhang gesendet hast – das ist sehr, sehr wahrscheinlich ein Virus!

Du bekommst zu viel Spam in deine Ordner? Das kannst du tun:

  1. Ist der Spam-Filter des Servers aktiviert? Melde dich dazu in Plesk an, klicke auf E-Mail, dann auf die E-Mail-Adresse und wechsle in den Reiter Spamfilter. Stelle sicher, dass der Haken bei Spamfilter für diese E-Mail-Adresse einschalten gesetzt ist. Wir empfehlen, die Auswahl auf Spam in den Spamordner verschieben zu ändern.
  2. Hast du in Webmail einen Spam-Ordner eingestellt? Wähle in den Einstellungen/Spezialordner den Ordner Junk als Spam-Ordner aus und klicke auf speichern. (Falls er noch nicht vorhanden ist, lege den Ordner Junk zuerst als normalen Ordner an.)
  3. Markiere in Webmail Spam-E-Mails durch einen Klick auf Spam im oberen Menü. Erstens lernt unser Filter so noch besser, was Spam-Nachrichten sind, und zweitens wird die markierte Nachricht in den Spam-Ordner verschoben.
  4. Hast du dein E-Mail-Programm richtig konfiguriert? Stelle es so ein, dass Spam-E-Mails auch in deinem Programm in den Spam-/ Junk-Ordner verschoben werden. (Siehe auch Einstellungen für den E-Mail-Abruf) So lernt dein Programm und unser Spamfilter.
  5. Lösche den Spam-Ordner regelmäßig. Das verhindert, dass versehentlich einen Virus öffnest. Außerdem spart es wertvollen Speicherplatz.