SPAM

Als Spam oder Junk werden unerw√ľnschte E-Mails bezeichnet, die uns unverlangt zugestellt werden und h√§ufig werbenden Inhalt enthalten. (Definition abge√§ndert nach Wikipedia, CC-by-sa-3.0)

Leider bekommen wir immer mehr Spam, je bekannter unsere Adresse wird. Hier hilft nur ein wirksamer Filter, der Nachrichten bearbeitet bevor wir sie sehen. AHOI betreibt einen selbstlernenden Filter, der täglich besser wird.

Achtung, √∂ffne keine Anh√§nge in E-Mails unbekannter Absender. Wenn der Dateiname auf *.zip oder *.exe endet, ist das wahrscheinlich ein Virus! Achtung, √∂ffne niemals einen E-Mail-Anhang, der von deiner Adresse kommt, obwohl du dir keinen Anhang gesendet hast ‚Äď das ist sehr, sehr wahrscheinlich ein Virus!

Du bekommst zu viel Spam in deine Ordner? Das kannst du tun:

  1. Ist der Spam-Filter des Servers aktiviert? Melde dich dazu in Plesk an, klicke auf E-Mail, dann auf die E-Mail-Adresse und wechsle in den Reiter Spamfilter. Stelle sicher, dass der Haken bei Spamfilter f√ľr diese E-Mail-Adresse einschalten gesetzt ist. Wir empfehlen, die Auswahl auf Spam in den Spamordner verschieben zu √§ndern.
  2. Hast du in Webmail einen Spam-Ordner eingestellt? Wähle in den Einstellungen/Spezialordner den Ordner Junk als Spam-Ordner aus und klicke auf speichern. (Falls er noch nicht vorhanden ist, lege den Ordner Junk zuerst als normalen Ordner an.)
  3. Markiere in Webmail Spam-E-Mails durch einen Klick auf Spam im oberen Men√ľ. Erstens lernt unser Filter so noch besser, was Spam-Nachrichten sind, und zweitens wird die markierte Nachricht in den Spam-Ordner verschoben.
  4. Hast du dein E-Mail-Programm richtig konfiguriert? Stelle es so ein, dass Spam-E-Mails auch in deinem Programm in den Spam-/ Junk-Ordner verschoben werden. (Siehe auch Einstellungen f√ľr den E-Mail-Abruf) So lernt dein Programm und unser Spamfilter.
  5. Lösche den Spam-Ordner regelmäßig. Das verhindert, dass versehentlich einen Virus öffnest. Außerdem spart es wertvollen Speicherplatz.